Der Autor

ROMANE

SIMULATION

PROTOTYP

CHESTER

 

Rezensionen

Martina König / Bloggerin

 

 

Rezension auf facebook zu "Prototyp" vom  06.12.2021

 

Ich habe irgendwie das Gefühl, das Matthias Clostermann noch ein Name wird, den man sich in der Buchwelt merken sollte!

Auch Prototyp hat mich wieder total überzeugt. Von Beginn an ein absoluter Lesesog und der Einstieg ist einfach der Hammer.

Erschienen ist das Buch beim Braumüller Verlag.

Was für ein furchtbares Schicksal, aber wenn man darüber nachdenkt was der Prota erlebt und mitmacht, aus rein technischer Sicht eigentlich auf vielversprechend.

Gut oder Böse? Entscheidend ist, was der Mensch mit einer Technologie macht.

Sehr empfehlenswert - 5/5 Sterne.

KONTAKT

Kontaktformular

Kontaktinformationen

Für Anfragen/ Bestellungen von signierten Büchern, sowie Feedback und zur Anfrage von Lesungen benutzen Sie bitte das Kontaktformular links.

Alternativ können Sie mir gerne eine persönliche  E-mail schreiben. Ich freue mich über jedes Feedback, Kritik , Anregung oder auch Lob und persönliche  Gedanken zu meinen Büchern!

 

 

E-mail: autor@matthiasclostermann.de

 

 © 2022 Matthias Clostermann | All Rights Reserved

Zur Blogseite von Karina:

Zur Blogseite von Claudia:

Galerie

Neues

Hinter jedem Kunstwerk steht ein Künstler und seine persönliche  Geschichte.

Meine eigene ist tatsächlich auch recht vielseitig. Bereits im Alter von 14 Jahren (was heute bereits 34 Jahre her ist) arbeitete ich als sogenanntes "Wunderkind" für Film und Fernsehen.

Ich kreierte "Special Make up Effects", ließ Menschen mittels künstlicher Gesichtsteile altern, erschuf Monster und allerlei andere faszinierende Dinge. Wie bei allem im Leben war ich ein kompletter Autodidakt, getrieben vom Spaß daran zu Lernen, Neues zu entdecken und kreativ zu Wachsen. Später dann, im  Alter von 23 Jahren, erweiterte ich meine Arbeit und begann für Themenparks und Museen weltweit zu arbeiten, kreierte mit immer mehr Mitarbeitern rund um den Globus Animatronic Figuren, künstliche Landschaften und später ganze Ausstellungen.  Im Laufe der Zeit wandelte sich vieles,  aus der  Produktion in Deutschland wurde eine reine Designtätigkeit, dafür kamen diverse neue Aufgaben wie die Produktion von Filmen und Spezialmedien hinzu. Ich lebte und arbeitete sieben Jahre lang in Südspanien, später in Zypern und Wien. In 2016 gründete ich noch eine Robotik Firma, mit der ich bis 2020 vor allem in Asien einige Interessante Projekte durchführen durfte.  Während all dieser Zeit war es oft schwierig, immer sehr spannend, immer schnell, und ganz gewiss eines nie: ruhig.  Das änderte sich schlagartig, wie für so viele, am 15.03.2020: Der erste große Lockdown. Plötzlich hatte ich etwas, dass ich mehr als dreißig Jahre lang kaum kannte: freie Zeit - und davon mehr als genug. Binnen weniger Wochen war mein erster Roman, "Simulation" geschrieben. Um möglichst schnelle Rückmeldung von "echten" Lesern zu bekommen, entschloss ich mich zunächst zum Selfpublishing. Eine Entscheidung, die ich bis heute nicht bereut habe. Bereits das zweite Buch, "Prototyp", das ebenfalls in 2020 entstand, wurde dann vom altehrwürdigen Braumüller Verlag in Wien übernommen. Das Geschichten erzählen, das Unterhalten  mittels vieler verschiedener Medien und künstlerischer Werkzeuge war schon immer mein Leben - und das Schreiben von Romanen ist die wohl reinste Form davon. Mittlerweile ist für mich ein Leben ohne Schreiben, und auch ohne Sie, liebe Leser, und Ihre Rückmeldung zu meinen Geschichten  nicht mehr vorstellbar.

Ich hoffe daher, Sie in unserer gemeinsamen Zukunft noch in viele Abenteuer und viele Welten entführen zu können!

 

Der Mensch hinter den Geschichten

Matthias

Clostermann

Karina_Lenhart /Bloggerin

 

 

Rezension aus Deutschland vom

1. Januar 2022 zu "Prototyp"

 

5,0 von 5 Sternen Spannnd, schockierend, atemberaubend

 

Ich habe dieses Buch gesuchtet... Es fängt schon heftig an, und es geht heftig weiter. Das Buch ist durchwegs spannend und leider auch beängstigend. Auf der einen Seite Respekt an die Medizin/Wissenschaft, dass das Leben mit Prothesen möglich wird, aber auf der anderen Seite erschreckend, wenn man irgendwie anders wird.

Ein Buch, dass mich wirklich fassungslos zurückgelassen hat, denn leider ist der Ausgang des Buches nicht abwegig, und möglicherweise wird daran schon lange gearbeitet und geforscht...

Auch Buch zwei von Matthias hat mich absolut in den Bann gezogen und mich wieder total überrascht. Diese Wendung am Ende - man denkt das Happy Ende ist eingetütet, und dann kommt noch so ein Kracher... Aber bitte lest selbst, ein sehr spannender und schockierender Thriller!

Claudia Lenger /Bloggerin

 

 

Rezension aus Deutschland vom 17. Januar 2021 zu "Simulation"

 

5,0 von 5 Sternen Wie in einem Drogenrausch ...

 

... oder als würde ich selbst diesen Helm tragen und durch die virtuelle Welt wandeln ...

Krass, einfach nur krass ... das waren meine ersten Gedanken nach Beendigung dieses Buches.

War ich am Anfang noch recht skeptisch, hat Matthias Clostermann mich ziemlich schnell von sich überzeugt.

Gemeinsam mit Alex bin ich voll und ganz dem realen Leben entglitten und habe mich in der Illusion verloren.

Gemeinsam mit ihm habe ich dem Moment entgegengefiebert, wenn ich wieder den Helm tragen und meeehr erfahren durfte, mehr von MUTTER (lest das Buch, dann erfahrt ihr, wer das ist 😉) und dieser unglaublichen Welt und der Wahrheit, die Alex Stück für Stück äußerst schmerzvoll einholt.

Mit ihm erlebte ich all diese Gänsehautmomente, die einem den Atem stocken lassen und nur so durch die Zeilen rasen lassen.

Ich wusste nie, was als Nächstes passieren würde und habe mich gefragt, wie um Gottes Willen DAS wohl enden wird.

Tja ... und nun sitze ich hier, mit wild klopfendem Herzen, weil es so unerwartet, so krass, ach einfach nur hammermäßig ist ... dieses Ende und das ganze Buch.

Chapeau, lieber Matthias. Von mir bekommst du 5 absolut verdiente Sterne.

Zur Blogseite von Ulrike:

Ulrike Bendl /Bloggerin

 

 

Rezension aus Deutschland vom 26. Februar 2021 zu "Simulation"

 

5,0 von 5 Sternen Ein Spielesimulator außer Kontrolle

 

Alex und Roger arbeiten für die Realmind Systems AG . Sie entwickeln ein Simulationsprogramm mittels künstlicher Intelligenz . Immer mehr zieht es Alex in die Simulationen hinein während er seine schwangere Frau und die normale Realität vernachlässigt .

 

Die Spannung ist schon auf den ersten Seiten spürbar danach steigert sie sich von Kapitel zu Kapitel . Dabei ist der Schreibstil leicht und zügig zu lesen . Die Protagonisten passen sehr gut zur Geschichte sie sind glaubwürdig und ansprechend dargestellt .

 

Fazit: Die einzelnen Kapitel sind nicht allzu lang so dass immer eine gewisse Spannung vorhanden ist . Faszinierend für mich war die selbstlernende Intelligenz , in dieser Geschichte wird sie Mutter genannt . Ich bin mit einer gewissen Skepsis an das Buch herangegangen auch weil mich das Cover nicht sehr angesprochen hatte . Aber mit jeder Seite die ich gelesen habe hat mich die Story mehr und mehr in ihren Bann gezogen . Da nicht allzu viele Charaktere mitspielen , was ich sehr angenehm empfand , ist dieser Thriller übersichtlich und ich kam zügig durch das Buch . Das Ende war für mich schön und ich empfand sogar Ruhe nach diesen atemberaubenden Seiten . Ich bin während des lesens von skeptisch auf begeistert umgestiegen . Für mich ist dieses Buch ein Lesehighlight und kann es absolut empfehlen .

Zur Blogseite von Martina:

Matthias

Clostermann

Es gibt nur ein Mittel, um so zu sprechen und zu schreiben, dass man niemals aus der Mode kommen kann: man muss aufrichtig sprechen und schreiben.

 

- Ralph Waldo Emerson